So gewaltig wie die Natur ist ...

sie kann auch zart und grazil sein, wie die Samenstände der verschiedenen Disteln es zeigen.

 

Ackerkratzdistel

 

Sieht aus wie eine blühende Ananas -

ist aber eine unserer häuftgisten Wiesenblumen -

Die Wiesen Flockenblume

 

Wiesen Flockenblume

 

Jetzt wächst in den Wäldern

der Flache Lackporling

dessen Innenseite beschrieben werden kann.

 

Lackporling

 

 

Der Zottige Schillerporling

färbt mit seinen Sporen die Spinnweben gelb.

 

Schillerporling

 

Auch im Moor wachsen zahlreiche Pilze

wie z.B. der Weissgesäumte Moorhäubling

 

Gesäumter Moorhäubling

 

Sehr hübsch, aber kaum beachtet:

Das Torfmoos mit seinen roten Sporenkapseln

 

Torfmoos

 

Die Abendsonne spiegelt sich im Nackenschild des Rosenkäfers

 

Rosenkäfer

 

 

Pappelblattkäfer im Regen

 

Pappelblattkäfer

 

Gut versteckt beobachtet die Zauneidechse den Wanderer.

 

Zauneidechse

 

Reiherente

 

Reiherente

 

Tausendmal gesehen ....

und trotzdem nicht erkannt.

 

Aurorafalter

 

Der Aurora-Falter fällt durch seine orangefarbenen Flecken auf den Flügeln auf. Wenn er auf einer Pflanze, wie hier auf dem Berg-Hellerkraut sitzt, ist er auf Grund seiner Tarnfarbe der Flügelunterseiten kaum zu erkennen.

 

 

Wunder gibt es immer wieder ....

 

Bei all der Frühlingspracht sind die vergangenen Schönheiten des letzten Spätsommers auch noch einen Blick wert. Die verblühte Golddistel ist ein immernoch ein Hingucker.

 

Golddistel

 

Wer da behauptet, im Winter sei in der Natur nicht viel los, dem möchte ich hier an dieser Stelle zeigen, wie viele wundervolle Naturerscheinungen man auch im Winter finden kann.

 

Auf meinem Streifzug durch den Wald habe ich in den vergangen Tagen "Haareis" entdeckt.

 

Frau Holle, Frau Holle

was ist das für eine Wolle??

 

Haareis

 

 

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt bildet sich auf Totholz manchmal "Haareis", auch "Eiswolle" genannt. Durch sauerstoffabhängige Stoffwechselvorgänge bestimmter Pilze im Holz wird Feuchtigkeit nach außen gepresst, wo sie dann zu diesem Haareis gefriert.